IMG_0653

Der Palmengarten

IMG_0652

 

Der Palmengarten gehört zum allgemeinen Teil in der Zuständigkeit unseres Hauses, gleichzeitig ist es der Vorgarten der Parterrewohnung. Ideen Änderungen sind also immer in Absprache mit allen, sehr wohlgesonnen, Nachbarn zu treffen.

Standort

Hinter der von hier aus sichtbaren Hecke liegt das vielbespielte Fussballfeld. Das Beet ist daher eine Art Ball fang für verirrte Weitschüsse der dort spielenden Kinder und Jugendlichen. Die Palme wurde von den oben erwähnten Nachbarn vor ca. 10 Jahren gepflanzt. Durch die Wärmereflektierende Hauswand und dem Ausschluss von jeglichem Wind ist dies ein sehr warmer Ort.

Der Boden

IMG_0716Der Boden ist eine Mischung aus Bauschutt und einem braunen Sand. Am ersten Mai dieses Jahres habe ich das dort wachsende Gras halb geschnitten halb ausgerissen. Auf den so vorbereiteten Boden habe ich eine 5-cm-Schicht ca. 2-3Monate alten von Würmern durchsetztem Kompost aufgetragen und darauf das ausgerissene Gras ausgebreitet. Das Ganze habe ich dann mit einer dicken Schicht Karton abgedeckt und wiederum ca. 5cm gut ausgereifte Komposterde obendrauf gegeben.

Bepflanzung

Dort rein habe ich vorgezogene Setzlinge gepflanzt. Kürbis, Mais, Gurken, Boretsch, Alant, Knoblauch, Chrysanthemen und eine echte Nelkenwurz. Dazu jede Menge Samen. An einem weiter entfernten Platz habe ich in die „Unbehandelte Erde einen Beifuss und einen Wermut gepflanzt. Auch dort habe ich noch einen Boretsch beigegeben. Was aus diesen Dreien geworden ist, erfahrt ihr hier:

Aktuelle Beiträge zum Palmengarten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *